Gasteiner Heilstollen

Akupunktur

Nach den Regeln der TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) ist Schmerz einer Energieblockade gleichzusetzen: Das Qi (die universelle Lebensenergie) ist in seinem normalen Fluss gestört. Das Zusammenspiel der verschiedenen Funktionskreise ist nicht harmonisch.

Bei chronisch-entzündlichen Erkrankungen kommen weitere energetische Aspekte hinzu. Schlafstörungen und Erschöpfungszustände haben nach den Regeln der TCM ebenfalls eine gesonderte Bedeutung.

Über die Körper-Akupunktur können wir im Meridianverlauf arbeiten, so genannte Leere- und Fülle-Zustände ausgleichen, Blockaden lösen, sowohl auf einzelne Schmerzregionen bezogen als auch im energetischen Gesamtkontext.
Ergänzend oder auch alternativ wird die Ohr-Akupunktur eingesetzt, die Triggerpunktakupunktur und auch die Schädelakupunktur nach Yamamoto, um auch im Sinne von Reflex-Bögen Schmerzen und Spannungszustände akut zu beeinflussen.

Gute Erfolge werden bei Heuschnupfen-, Psoriasis- und Arthrose-Patienten erzielt. Schmerztherapeutisch setzen wir die ärztlich verabreichte Akupunktur ein bei Morbus Bechterew, bei Fibromyalgie, bei Arthrosen, bei diversen muskulären und Sehnenansatz-Beschwerden, bei Wirbelsäulen-Syndromen, beim Schulter-Arm-Syndrom oder bei Migräne. Darüber hinaus bieten wir Akupunktur bei Schlafstörungen, bei Erschöpfung, bei Allergien wie zB Heuschnupfen und chronischer Sinusitis an.