Gasteiner Heilstollen

Atemtherapie mit Klopfmassage (Vibraxmassage) bei Copd oder Asthma

Zu Beginn wird der Therapie wird der Thorax (=Brustkorb) mit manuellen Kopftechniken vorbereitet. Dabei werden mit den hohlen Händen, kurze, schnelle, sanft klopfende Bewegungen ausgeführt.

Zusätzlich wird ein Vibrax-Massage-Gerät eingesetzt, das sich in drei Richtungen bewegt: Horizontal nach links und rechts sowie vertikal in tiefere Körperschichten. Insbesondere durch diese vertikale Massagerichtung können tiefer gelegene Muskeln, Sehnen und andere Gewebearten sehr effektiv bearbeitet werden.

Ein weiteres Problem für viele Lungenpatienten ist zäher Schleim, der sich in den Bronchien festsetzt und die Atemwege verengt. Die Vibraxmassage des Gerätes im Brustkorbbereich wirkt  tief in den Bronchien. Sie  löst das Sekret von den Bronchialwänden und erleichtert dadurch das Abhusten für den Patienten. Der störungsfreie Abtransport von Sekret ist deshalb ein wesentliches Ziel der Atem-Klopfmassage.

In Kombination mit speziellen Atemübungen, wird durch diese Therapie die Sauerstoffaufnahme verbessert, die Atemmuskulatur gestärkt und die Lungenfunktion verbessert und stabilisiert. Die Atemtherapie ist daher unter anderem äußerst effektiv bei Asthma oder Copd.