Gasteiner Heilstollen
ohne Schmerzen
Therapie bei Fibromyalgie – Fragen und Fakten
25.02.2019
medizinische Wirkung
Radontherapie: Fragen an den wissenschaftlichen Leiter
28.03.2019
Zeige alle

10 Übungen bei Morbus Bechterew

Beweglichkeit durch Übungen

Gymnastik wirkt der Versteifung entgegen

Beim Morbus Bechterew entstehen an Gelenken, überwiegend an den kleinen Wirbelgelenken des Rückens, Entzündungen. In der Folge verknöchern sie, die Wirbelsäule verliert ihre Beweglichkeit und Patienten leiden unter Schmerzen sowie Steifigkeitsgefühlen. Einer der wichtigsten Behandlungsschwerpunkte der Erkrankung ist, die Beweglichkeit mit Übungen zu erhalten. In diesem Artikel stellen wir zehn wichtige und sinnvolle Übungen bei Morbus Bechterew vor.

Grundsätzlich stützt sich die Behandlung des Morbus Bechterew auf die drei Säulen Schmerzlinderung, Entzündungshemmung und Bewegung. Am Anfang jeder Behandlung sollte die Schmerzlinderung, zum Beispiel im Heilstollen, stehen. Dies verbessert nicht nur die Lebensqualität der Patienten, sondern macht physiotherapeutische Maßnahmen, welche der Wirbelsäulenversteifung entgegenwirken, oft überhaupt erst wieder möglich.

 

Warum Gymnastik bei Morbus so wichtig ist

Bei Morbus Bechterew ist es wichtig, lebenslang und kontinuierlich Haltung, Bewegungsfähigkeit und Kondition zu trainieren, um der drohenden Versteifung der Wirbelsäule vorzubeugen. Es gibt dafür spezielle Therapien, wie die sogenannte Lagerung auf Holzrollen. Ebenso wichtig ist die Ernährung. Reichlich frisches Obst und Gemüse, ungesättigte Pflanzenfette, fettreduzierte Milchprodukte, Fisch und Soja wirken dem Autoimmunprozess entgegen. Fleisch und Alkohol sollten hingegen reduziert und aufs Rauchen ganz verzichtet werden. Wie bei anderen rheumatischen Erkrankungen helfen auch bei Morbus Bechterew Wärme- und Kältetherapien. Sie lindern Schmerzen und Steifheit, indem sie die Durchblutung fördern. So wird der Körper beweglich gehalten.

 

Die richtige Anwendung der Übungen

Die aufgeführten Übungen dienen nur als Ergänzung zur Einzel- oder Gruppentherapie beim Physiotherapeuten. Er wird Ihnen helfen, die Übungen zu erlernen und korrekt auszuführen. Die Übungen sollten im besten Fall täglich durchgeführt werden. Bei akuten Morbus Bechterew-Schüben ist Rücksprache mit dem behandelnden Arzt zu halten. Ist dies nicht möglich, sollten Sie mit den Gymnastik-Übungen pausieren.

Morbus Bechterew

Bei Morbus Bechterew ist die Beweglichkeit der Wirbelsäule oft eingeschränkt

Die korrekte Ausführung der Übungen kann auch im Rahmen einer Kur im Gasteiner Heilstollen erlernt werden. Die Therapieeinfahrten in den Stollen führen zu einer Schmerz- und Entzündungshemmung, so dass angeleitete Übungen besser durchgeführt werden können. Bei einer Gesundheitswoche erhalten Patienten Therapieeinfahrten und Bewegungstherapien, um den Morbus Bechterew auf allen Ebenen gut anzusprechen.

Grundsätzlich sollten Gymnastik-Übungen sofort mit Krankheitsdiagnose begonnen werden. Sie verbessern nicht nur die Lebensqualität, sondern können das Voranschreiten des Morbus Bechterew minimieren.

Nehmen Sie sich Zeit, um die Morbus Bechterew-Übungen durchzuführen und führen Sie sie bestenfalls vor einem Spiegel aus. Die Kleidung sollte bequem sein. Alle Übungen sollten keine Schmerzen verursachen.

 

Aufwärmen

Vor den Übungen sollte ein Warm-up erfolgen, um Verletzungen zu vermeiden und den Körper auf die anstehende Belastung vorzubereiten. Für das Aufwärmen sollten etwa 5 Minuten eingeplant und möglichst alle Muskelgruppen angesprochen werden. Ein gutes Aufwärmprogramm bei Morbus Bechterew könnte zum Beispiel aus den folgenden Bestandteilen bestehen:

  • Kreisen mit den Schultern
  • Windmühle mit den Armen
  • Drehung des Oberkörpers bei gleichzeitig festem Stand
  • Hüftkreisen
  • Fuß gegen Gesäß ziehen
  • Bei gestreckten Knie Oberkörper nach vorn beugen
  • Auf der Stelle marschieren
  • Ausfallschritt

 

Übungen zum Mobilisieren der Wirbelsäule

Mobilisierungs-Übungen sollen die Beweglichkeit bei Morbus Bechterew erhalten und Muskeln, Sehnen und Gelenke stimulieren. Auf diese Weise werden die kleinen Muskeln gekräftigt, was zu mehr Stabilität in der Wirbelsäule führt.[/vc_column_text]

Übung 1 – Mobilisation der Brustwirbelsäule

  • Füße etwa 50 Zentimeter von der Wand entfernt aufstellen
  • Faszienrolle mit dem Rücken leicht gegen die Wand drücken
  • Langsam Knie beugen und strecken und so Rolle auf- und abwärts bewegen
  • Übung jeweils 30 Sekunden durchführen, 3 Mal wiederholen
Mobilisation bei Morbus Bechterew

Übung 2 – Mobilisation der Wirbelsäule

Beweglichkeit durch Übungen

  • Mit dem Rücken auf den Ball legen
  • Füße aufstellen
  • Langsam auf dem Ball von vorne nach hinten und zurück rollen
  • Übung jeweils 30 Sekunden durchführen, 3 Mal wiederholen, in den kurzen Pausen aufsetzen
  • Streckt auch die Hüftgelenke
  • Gute Übung für das Gleichgewicht

Übung 3 – Mobilisation des Brustkorbs

Übung 3

  • Auf den Ball setzen
  • Beide Arme beim Einatmen nach oben strecken
  • Beim Ausatmen Arme nach unten führen
  • 3 x 15-20 Wiederholungen – dazwischen 1 Minute Pause und kurz Auslockern
  • Streckt auch die Wirbelsäule
  • Gute Übung für das Gleichgewicht

Übungen zum Kräftigen

Mit Gymnastik lässt sich der Körper geschmeidig halten. Das wirkt gerade zu Beginn des Morbus Bechterew der Versteifung entgegen. Außerdem leiden Betroffene weniger unter Schmerzen. Gute Gymnastikübungen, die die Beweglichkeit erhalten sowie die Rücken- und Bauchmuskulatur stärken, lassen sich mit Gummibändern und dem Gymnastikball durchführen.

Übung 4 – Kräftigung von Schulter, Schultergürtel & Rücken

Kräftigungsübung

Kräftigung von Schulter, Schultergürtel & Rücken

  • Thera-Band mit den Füßen am Boden fixieren
  • Diagonal von innen unten nach oben außen bewegen
  • Bewegung langsam und dynamisch ausführen
  • 3 x 15 Wiederholungen – dazwischen 1 Minute Pause und kurz Auslockern
  • Gute Übung für das Gleichgewicht

Übung 5 – Kräftigung und Stabilisierung des Rückens

Kräftigungs-Übung

Kräftigung des Rückens

  • Swingstick mit gestreckten Armen vor dem Körper halten
  • In kleinen Vor- und Rückbewegungen Stick zum Schwingen bringen
  • 30 Sekunden, 1 Minute Pause, dabei die Arme auslockern, 3 Mal wiederholen
  • Verbessert auch Stabilität der Wirbelsäule

Übung 6 – Kräftigung des Rückens und Gleichgewichtsübung

Übung bei Morbus Bechterew

Kräftigung des Rückens

  • Auf den Ball setzen
  • Arme abwechselnd waagrecht nach vorne strecken und wieder beugen
  • Dabei den Oberkörper aufrecht halten
  • 3 x 15-20 Wiederholungen – dazwischen 1 Minute Pause und kurz Auslockern
  • Gute Übung für das Gleichgewicht

Übung 7 – Kräftigung von Schultergürtel und Armen

Kräftigung von Armen und Schulter

Kräftigung von Schultergürtel und Armen

  • Thera-Band mit gestreckten Armen von vorne nach hinten ziehen bis neben die Hüfte
  • Achtung: Kein Hohlkreuz!
  • Bewegung langsam und dynamisch ausführen
  • 3 x 15 – 20 Wiederholungen, dazwischen 1 Minute Pause.
  • Verbessert auch Stabilität der Wirbelsäule

Übung 8 – Kräftigung von Oberschenkel, Hüftstrecker, Rückenstrecker

  • Becken langsam heben und senken, 5 Sekunden oben halten.
  • Steigerung: Ein Bein hochheben während der 5-Sekunden-Halteposition
  • 3 x 15 – 20 Wiederholungen, dazwischen 1 Minute Pause.
  • Gute Übung für das Gleichgewicht
Übung mit dem Ball

Übungen zum Dehnen

Mit dem Dehnen wird das Verletzungsrisiko minimiert, die Beweglichkeit verbessert und die Regeneration gefördert. Bei Morbus Bechterew gibt es als spezielle Übung die Rollenlagerung.

Übung 9 – Lagerungstherapie auf Holzrollen

Rollenlagerung

Lagerungstherapie auf Holzrollen

  • Erlernen Sie diese Übung bei Ihrem Physiotherapeuten!
  • Rollen in Handtücher wickeln und eine weiche Unterlage wählen
  • Eine Rolle unter die Brustwirbelsäule legen
  • Weitere Rolle zwischen Kreuzbein und Steißbein legen
  • Etwa 15-20 Minuten liegenbleiben.
  • Soll ein angenehmes Dehnungsgefühl hervorrufen, darf nicht wehtun!
  • Dehnt Wirbelsäule und Brustkorb
  • Führt zu einer besseren aufrechten Haltung

Übung 10 – Dehnung für den Hüftbeuger

  • Linken Unterschenkel auf dem Gymnastikball ablegen
  • Hüfte nach vorne schieben
  • 15 Sekunden halten
  • Bein wechseln
  • Je 3 x links und rechts
  • Gute Übung für das Gleichgewicht
Dehnungsübung

Dehnung für den Hüftbeuger

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.