DER GASTEINER HEILSTOLLEN SUCHT DICH!

In Voll- oder Teilzeit – wir sind flexibel!

Ein Arbeitsplatz, der Spass macht und Sinn stiftet – im Dienst der Gesundheit – weltweit einzigartig!

 

Wir sind je nach Saison ca. 45 bis 55 MitarbeiterInnen.
Von unserem Produkt, dem Gasteiner Heilstollen, sind wir
restlos überzeugt. Weltweit einzigartig – kein Scherz! Aufgrund
seiner Wirkstoffkombination aus Wärme, natürlichem
Radongehalt und Luftfeuchtigkeit ist es wirklich so.
Eure Talente sind vielfältig – unsere Arbeitsplätze und
Jobangebote auch! Wir freuen uns jeden Tag, Sinnvolles
zu tun, denn unsere Gäste und Patienten haben überwiegend
einen unglaublichen Therapieerfolg – ihr Feedback ist
großartig.

Wir bieten Vielfalt. Manche Kollegen arbeiten bereits seit Jahrzehnten für den Heilstollen, manche erst seit ein paar Wochen – ob in der Medizin, der Technik, der Reinigung und an der Garderobe/Shop, am
Empfang, in der Verwaltung, der Therapie oder im Marketing.  Die
Arbeitszeitmodelle sind flexibel und und bestmöglich an jeden Einzelnen von ihnen angepasst.

Der Teamspirit ist ausgeprägt – wir lassen uns niemals unterkriegen. Wir lachen, wir feiern und wir halten zusammen. Wir machen Betriebsausflüge, ab und zu sogar für ein ganzes Wochenende. Fort- und Ausbildungen werden immer unterstützt – je nach Kurs bezahlen wir den Kurs oder aber auch alles drum herum! Es gibt Fortbildungsurlaub und Bildungskarenz.

Es gibt kostenlose Einfahrten in den Stollen, nicht nur für die Mitarbeiter, sondern auch für deren Angehörige. Kostenlose physikalische Therapien. Das Mittagessen wird bezuschusst und Dienstkleidung gestellt. Es gibt Sondertarife bei Partnerunternehmen und jedes Jahr Eintritte in die Felsentherme. Wir feiern jeden Saisonschluss oder auch mal unterm Jahr, beispielsweise mit unserem legendären Bahnhofsfest. Du fährst mit dem Bus oder mit der Tauernschleuse zur Arbeit? Kein Problem, wir übernehmen die Kosten.

Wir sind Heilstollen. Mit Herz und Seele. Was wir tun, lieben wir. Der Mensch im Mittelpunkt – PatientInnen und MitarbeiterInnen. Unsere Arbeit hilft schmerzgeplagten Menschen. Was kann es Schöneres geben?

Auch Initiativbewerbungen sind uns immer willkommen. Wir sind flexibel. Wir fördern Quereinsteiger – Training on the Job lautet die Devise. Und wir finden auch ein auf dich persönlich abgestimmtes Arbeitszeitmodell. Interessiert? Dann bewirb dich. Jetzt. Wir freuen uns!

Du bist auf der Suche nach einer neuen Herausforderung?

Dann bist du bei uns genau richtig! Warum?

  • Wir bezahlen deine gesamte Ausbildung an der Vitalakademie zum medizinischen Heilmasseur im Klinikum Gastein.
  • Wir bezahlen dir ein zusätzliches Taschengeld
  • Du hast eine 2-Jahres-Jobgarantie für den Gasteiner Heilstollen
  • Wir stellen dir kostenlos eine Unterkunft
  • Du erhältst kostenloses Essen
  • und bei Bedarf das Salzburger Klimaticket.

Wie klingt das?
Alles Nähere erläutern wir dir gerne bei einem persönlichen Gespräch. Melde dich gerne bei Sigrid Bader unter sigrid.bader@gasteiner-heilstollen.com oder Tel: 0043 (0)6434 3753 226.

Du kennst jemanden, den diese Ausbildung auch interessiert? Sag‘s weiter!

Wie ist der Ablauf der Ausbildung?

thumbnail of Mitarbeiter-Ausschreibung-Ausbildung_Heilmasseur_Seite2

Wir bieten dir als Masseur im Heilstollen:

  • Samstag, Sonntag immer frei
  • kein Teildienst
  • kein Abenddienst
  • überdurchschnittliche Sozialleistung
  • leistungsgerechte Entlohnung
  • ein nicht alltäglicher Arbeitsplatz

Für diese Stelle gilt der KV für private Kuranstalten und Rehabilitationseinrichtungen. Eine Überzahlung ist vorgesehen.

Das Aufgabengebiet:

Wir suchen ab sofort einen medizinischen Heilmasseur für unsere Therapieabteilung

Wir bieten:

  • Samstag, Sonntag immer frei
  • kein Teildienst
  • kein Abenddienst
  • überdurchschnittliche Sozialleistung
  • leistungsgerechte Entlohnung
  • ein nicht alltäglicher Arbeitsplatz

Für diese Stelle gilt der KV für private Kuranstalten und Rehabilitationseinrichtungen. Eine Überzahlung ist vorgesehen.

Das Aufgabengebiet:

Wir suchen ab sofort einen Physiotherapeuten für unsere Therapieabteilung

Wir bieten:

  • Samstag, Sonntag immer frei
  • kein Teildienst
  • kein Abenddienst
  • überdurchschnittliche Sozialleistung
  • leistungsgerechte Entlohnung
  • ein nicht alltäglicher Arbeitsplatz

Für diese Stelle gilt der KV für private Kuranstalten und Rehabilitationseinrichtungen. Eine Überzahlung ist vorgesehen.

  • Sie verfügen über diagnostische und therapeutische Erfahrung mit rheumatischen Erkrankungen (u.a. Morbus Bechterew, Fibromyalgie, chronische Polyarthritis) oder nach Ihrer abgeschlossenen Ausbildung Interesse an diesen Erkrankungen und der physikalischen Therapie und besitzen bevorzugt das Diplom Kurortmedizin?
  • Wir bieten – bei Vollzeit betriebsübergreifend – interessante Arbeitsfelder mit Freiraum für eigene Ideen, ambitionierte Teams, die Möglichkeit zur Fort- und Weiterbildung und attraktive leistungsgerechte Entlohnung ab Euro 4.800.- brutto pro Monat. Überzahlung nach Qualifikation und Leistung möglich.
  • Weiters bestehen Beschäftigungsmöglichkeiten in unserem Tochterunternehmen Gesundheitszentrum Bärenhof – eine zertifizierte Kur- und Rehabilitationseinrichtung mit langjähriger Kompetenz in der konservativen Orthopädie und Verträgen zu österreichischen und deutschen Sozialversicherungen. Das Gasteinertal bietet hohe Lebensqualität und alle Schulformen.

WORK FORce HEALTH & TOURISM

NACHHALTIGE STRATEGIEN ZUR FACHKRÄFTEENTWICKLUNG IN THERMEN- UND GESUNDHEITSDESTINATIONEN IN BAYERN UND ÖSTERREICH (BA0100029)

Die Thermen- und Gesundheitsdestinationen im bayerisch-österreichischen Programmraum, wie auch die gesamte gesundheitstouristische Branche, leiden massiv unter einem enormen Fachkräftemangel. Nicht zuletzt aufgrund der Coronapandemie haben viele Fachkräfte ihre Betriebe, die Region oder gar die Branche verlassen – einzelne Destinationen auf sich alleine gestellt können diese Herausforderungen nicht mehr lösen.
Mit gebündelten Kräften gilt es daher, dieser Abwanderung mit nachhaltigen Strategien und Maßnahmen entgegenzuwirken, um dringend benötigte Fachkräfte (wieder) zu gewinnen und langfristig in den Betrieben zu binden, aktuelle Aus- und Weiterbildungsangebote dahingehend bedarfsorientiert zu verbessern als auch grundsätzliche Arbeits- und Lebensbedingungen in den Destinationen zu attraktivieren.
Diesen essentiellen Herausforderungen stellen sich die „Technische Hochschule Deggendorf“, die „FH Gesundheitsberufe OÖ GmbH“, der „Bezirk Niederbayern“ sowie die „Gasteiner Kur-, Reha- und Heilstollen Betriebsges.m.b.H.“ im vorliegenden INTERREG-Projekt (01.01.2023 bis 31.12.2025), zusammen mit einem breiten, grenzübergreifenden Konsortium aus zwölf weiteren Partnern. Die gemeinsame Projektumsetzung soll dazu beitragen, die weitreichenden Kompetenzen und Erfahrungen der involvierten Partner grenzübergreifend, interdisziplinär zusammenzuführen, um den vielschichtigen An- und Herausforderungen gewachsene Strategien, Maßnahmen und Aktionspläne bedarfsorientiert abzuleiten, diese bereits konkret umzusetzen und dadurch die Fachkräfteentwicklung nachhaltig zu stärken.
Die beteiligten Thermen- und Gesundheitsdestinationen im zugrunde liegenden Projektraum (Niederbayern, Oberösterreich und Salzburg) bilden dabei eine entscheidende Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Praxis und ermöglichen, regionsspezifische Gegebenheiten, Szenarien und Anforderungen zu untersuchen und nötige Erkenntnisse zu gewinnen – die zugleich auch als Grundlage für die Verbesserung, Überarbeitung oder Konzeptionierung von Aus- und Weiterbildungen sowie von Lehrplänen und Curricula wichtiger Ausbildungsstätten im Programmraum dienen. Konkrete Kommunikations- und Imagestrategien sollen zudem bei der gezielten Akquisition und langfristigen Bindung von Fachkräften unterstützen.
Nur mit gebündelten Kräften und Synergien kann es letztlich gelingen, qualifizierte Fachkräfte zu gewinnen und zu halten, attraktive Arbeitsplätze und -bedingungen bereitzustellen und so nachhaltig Programmraum wie auch die Branche zu stärken und wichtige Impulse zu setzen.
Im Rahmen des INTERREG VI-A-Programms Bayern-Österreich 2021-2027, als eines von 73 grenzübergreifenden Förderprogrammen innerhalb der ETZ als der Europäischen Territorialen Zusammenarbeit, wird den ausführenden Projektpartnern für die Projektlaufzeit dabei eine Förderung von bis zu 885.390 € zur Verfügung gestellt, die somit bis zu 75% der gesamten Projektkosten von 1.180.521 € abdeckt. Die Förderschwerpunkte innerhalb dieser Programme sind speziell auf den jeweiligen Programmraum zugeschnitten, um die grenzüberschreitende Kooperation gezielt zu fördern und zu stärken.

Die Bezahlung erfolgt nach dem KV für private Kuranstalten und Rehabilitationseinrichtungen
bzw. nach dem KV für Hotel- und Gastgewerbe. Eine Überzahlung ist vorgesehen.

Dein Kontakt für die Bewerbung und weitere Infos:
Barbara Langreiter | E-Mail: barbara.langreiter@gasteiner-heilstollen.com
Telefon: 06434 3753 221 | Heilstollenstraße 19, 5645 Bad Gastein